Cloud TechnologyCheckliste zur Cloud-Migration

Checkliste zur Cloud-Migration

Um während der Migration in eine Cloud von bestimmten Vorteilen – wie beispielsweise einer massive Kostensenkung – zu profitieren, ist im Vorfeld eine gut durchdachte Migrationsstrategie entscheidend.

Im Rahmen einer Cloud-Migration sind einige Kriterien zu beachten, welche nachfolgend als Hilfestellung für Sie aufgeführt werden, um Ihre Strategie bestmöglich beginnen bzw. optimieren zu können:

Nicht genutzte Programme identifizieren

Identifikation und Einbindung von Stakeholdern

Wahl des richtigen Cloud-Modells

Detaillierte Projektplanung mit Ansprechpartnern und Zeitplan

1. Nicht genutzte Programme identifizieren

Zu Beginn gilt es, ungenutzte Programme zu identifizieren und ggf. zu entfernen. Zusätzlich sollten alle Programme auf ihre Kompatibilität in Hinsicht einer Cloud geprüft werden. Die Entfernung ungenutzter Programme könnte den positiven Nebeneffekt weiterer Kostenersparnis mit sich bringen.

2. Identifikation und Einbindung von Stakeholdern

Eine weitere Optimierung, welche vor Beginn der Migration erfolgt sein sollte, ist die Identifikation sowie Einbindung von Stakeholdern. Stakeholder können starken Einfluss auf eine erfolgreiche Migration nehmen und den Prozess bestenfalls um einiges beschleunigen.

3. Wahl des richtigen Cloud-Modells

Die letzte Aufgabe vor der eigentlichen Migration ist die Wahl der richtigen Cloud. Welche Art von Cloud ist die geeignetste für das eigene Unternehmen und die damit verbundenen Problemstellungen? Hier wird zwischen drei größeren Varianten von Clouds unterschieden: Private Cloud, Public Cloud, Hybrid Cloud. Klicken Sie hier, um mehr über diese drei unterschiedlichen Cloud-Arten zu erfahren.

4. Detaillierte Projektplanung

Nachdem nun alle Programme identifiziert sowie ungenutzte aussortiert wurden, Stakeholder eingebunden und die richtige Cloud ausgewählt wurde, folgt nun die detaillierte Projektplanung. Die detaillierte Projektplanung ist bei jeder Cloud-Migration individuell zu betrachten. Allerdings gibt es einige Kriterien, die allgemein für jede Migration gelten. Zunächst sollten während der Projektphase und ggf. darüber hinaus feste Ansprechpartner definiert werden. Im Idealfall wird die Migration mit Hilfe eines Partners organisiert und durchgeführt, der im Anschluss die weitere Betreuung übernimmt. Die Einhaltung des Zeitplans ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für den Erfolg einer problemlosen Migration. Meilensteine sowie ein Endzeitpunkt, an dem die Migration vollkommen abgeschlossen sein soll, müssen festgehalten und kontrolliert werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.