Cloud Technology

AWS Desktop- und Anwendungs-Virtualisierung in der Cloud - AppStream 2.0 & WorkSpaces

AWS Desktop- und Anwendungs-Virtualisierung in der Cloud - AppStream 2.0 & WorkSpaces Post Cover

Lernen Sie den Unterschied zwischen AppStream 2.0 und WorkSpaces kennen, um herauszufinden, was für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Da AWS ständig neue Services zu seinem Cloud Computing-Ökosystem hinzufügt, kann es schwierig sein, schnell zu verstehen, wie einige dieser Tools in Ihre aktuelle Infrastruktur passen könnten. Zwei relativ neue Services von Amazon - AppStream 2.0 & WorkSpaces - bieten eine Reihe von Vorteilen für unterschiedliche Organisationen und deren Bedürfnisse.

In diesem Blog stellen wir Ihnen diese beiden Tools vor, damit Sie herausfinden können, ob Ihr Unternehmen von einem der beiden profitieren könnte.

Was ist Amazon AppStream 2.0?

Amazon AppStream 2.0 ist ein vollständig verwalteter, sicherer Anwendungs-Streaming-Service. Er ermöglicht es, eine Desktop-Anwendung zu streamen und innerhalb eines Webbrowsers von einem beliebigen Gerät aus zu nutzen. Viele Unternehmen verwenden weiterhin ältere Anwendungen, die nicht einfach in die Cloud verlagert werden können. Dies führt zu Szenarien, in denen diese Anwendungen auf veralteten Geräten ausgeführt werden müssen, und verhindert oft, dass die Mitarbeiter des Unternehmens online oder über mobile Geräte auf sie zugreifen können.

Hier bietet Amazon AppStream 2.0 Unternehmen eine clevere Lösung. Mit AppStream sind Desktop-Anwendungen auf jedem Gerät mit einem Webbrowser zu streamen, ohne dass sie neu geschrieben werden müssen. So Haben Sie sofortigen Zugriff auf die Anwendung Ihrer Wahl, und das alles mit einer reaktionsfähigen Benutzererfahrung, die mit verschiedenen Geräten funktioniert.

Amazon AppStream 2.0 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre bestehenden Desktop-Anwendungen in AWS zu importieren, so dass Sie weiterhin eine einzige Version jeder Ihrer Anwendungen beibehalten können, die aber auch über Computer, Tablets und andere mobile Geräte zugänglich ist.

Was ist Amazon WorkSpaces?

Ein Amazon WorkSpace ist im Grunde eine einfach einzurichtende virtuelle Maschine, die in der AWS-Cloud läuft. Es handelt sich um einen vollwertigen virtuellen Desktop. Es gibt zwei Möglichkeiten, auf eine AWS WorkSpaces-Instanz zuzugreifen: über die WorkSpaces-Anwendung oder über einen Webbrowser. Die AWS-Anwendung kann von jeder größeren Desktop- und Mobilplattform heruntergeladen und ausgeführt werden. Die Anwendung ist sehr bequem und einfach zu bedienen.

Anstatt Legacy-Anwendungen in der Cloud zu hosten, ist Amazon WorkSpaces eine vollständig verwaltete, sichere Desktop-as-a-Service (DaaS)-Lösung, die auf AWS läuft. Mit WorkSpaces können Sie ganz einfach Cloud-basierte virtuelle Desktops unter Windows bereitstellen. Diese virtuellen Desktops ermöglichen den Zugriff auf Dokumente, Anwendungen und benötigte Ressourcen von jedem Ort und jedem Gerät aus. Sie können Amazon WorkSpaces ganz einfach über die AWS Management Console bereitstellen.

Die Art und Weise, wie Sie eine AWS WorkSpaces-Instanz verwenden, ist identisch mit der Art und Weise, wie Sie einen Desktop-Computer verwenden würden. Sie stellen den Benutzern die Instanz zur Verfügung, und dann können Sie sich über die App bei der Maschine anmelden und Ihre Software sofort nutzen.

Vorteile von AppStream 2.0 und WorkSpaces

Wie bei den meisten AWS-Services bieten sowohl AppStream 2.0 als auch Amazon WorkSpaces ein Pay-as-you-go-Preismodell, das den traditionellen On-Premise Lösungen, die erhebliche Vorabkosten erfordern, weit überlegen ist.

Amazon WorkSpaces ist eine vollständig verwaltete Desktop-as-a-Service (DaaS)-Lösung, die eine sichere, einfache und flexible Möglichkeit zur Verwaltung aller notwendigen Unternehmensanwendungen und -ressourcen. Von einer einzigen Verwaltungskonsole aus können Sie schnell virtuelle Desktop-Umgebungen bereitstellen, die Nutzung vorhandener Unternehmensanmeldeinformationen und die nahtlose Verwaltung Ihres Workload-Zugriffs über eine Vielzahl von Zielgeräten.

Um Ihre Benutzer mit Streaming-Desktop-Anwendungen zu unterstützen, bietet Amazon AppStream 2.0 einen vollständig verwalteten, globalen Bereitstellungsservice, ohne dass Codeänderungen erforderlich sind und unabhängig von den Geräten, die Ihr Team verwendet.

Anwendungsfälle AppStream & WorkSpace in der Praxis

AppStream 2.0

3D-Designe und Konstruktion

Mit AppStream können Ihre Benutzer auf CAD-, CAM- und CAE-Anwendungen wie SOLID­WORKS, Siemens NX, MathWorks MATLAB oder AVEVA Everything 3D auf jedem Computer zugreifen. Jede Benutzererfahrung ist flüssig und reaktionsschnell, da Ihre Anwendungen auf
virtuellen Maschinen (VMs) laufen, die für ihre Anwendungsfälle optimiert sind, und dass NICE DCV Programm passt jeden Streaming-Vortrag automatisch an die Netzwerkbedingungen an.

Testversionen, Demos und Training für Mitarbeiter

Softwareanbieter können AppStream nutzen, um Testversionen, Demos und Schulungen für ihre Anwendungen ohne Downloads oder Installationen bereitzustellen. Sie können auch eine
vollständige Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) entwickeln, ohne ihre Anwendung neu schreiben zu müssen. Ebenfalls können Sie Ihrem Vertriebsteam ermöglichen, Vertriebsdemos für Ihre Software über jedes Gerät bereitzustellen. Entsprechend können Sie Trainings- und Zer­tifizierungsworkshops für Ihre Software ohne physisches Labor und ohne Schulungszeit bere­itzustellen.

Bildungseinrichtungen

Bildungseinrichtungen nutzen AppStream um jedem Studenten/Schüler auf jedem Computer Zugang zu den verschiedensten Anwendungen zu bieten, die er für den Unterricht benötigt. Das macht es einfach, Anwendungen für die jeweilige Klasse zu verwalten. Dabei sind die
Installation und Konfiguration ganz einfach mit ein paar klicks herzustellen.

WorkSpace

Arbeitnehmerüberlassung

Mit Amazon WorkSpaces können Sie Windows- und Linux-Desktops schnell bereitstellen, sodass Sie neue Auftragnehmer einbinden und unterstützen können, ohne zusätzliche Geräte kaufen und versenden zu müssen. Und wenn die Verträge abgelaufen sind, wird die Skalierung einfach rückgängig gemacht. Mit Amazon WorkSpaces können Sie die Sicherheit erhöhen, indem Sie gewährleisten, dass sich vertrauliche Unternehmensdaten nie auf Geräten von temporären Arbeitskräften befinden.

Fernarbeit

Viele Unternehmen gehen dauerhaft zu einer flexibleren und dezentraleren Belegschaft über, einschließlich mehr "Heimarbeit". Mit Amazon WorkSpaces können Sie diesen Auftragnehmern innerhalb von Minuten voll funktionsfähige Windows- und Linux-Desktops zur Verfügung stellen. Gleichzeitig erhöhen Sie die Sicherheit, indem Sie Daten vom Gerät des Endbenutzers
fernhalten, und steigern die Zuverlässigkeit mit der Leistung der AWS Cloud.

Fusion und Übernahmen

Unternehmen, die Fusionen und Übernahmen durchführen, müssen schnell eine große
Anzahl von Mitarbeitern mit schnellem, einfachem und sicherem Zugriff auf
Unternehmensanwendungen und -daten einbinden. Dies muss über verschiedene Geräte möglich sein, ohne dass zu hohe Kosten entstehen oder langwierige und komplexe Integrationen nötig sind. Mit Amazon WorkSpaces können IT-Teams sichere WorkSpaces schnell bereitstellen und aus dem Betrieb nehmen, um mit den sich ändernden betrieblichen Strukturen Schritt zu halten.

Unterschiede zwischen Amazon AppStream 2.0 und Amazon WorkSpaces

Obwohl sich die beiden AWS-Services in gewisser Weise ähneln, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Amazon AppStream 2.0 sich auf das Hosten einzelner Anwendungen auf AWS konzentriert, während Amazon WorkSpaces virtuelle Desktops erstellt, die zur Erstellung ganzer Arbeitsumgebungen für Sie und Ihr Team verwendet werden können.

AppStream 2.0 ist im Vergleich zu Workspaces sehr viel flexibler, was die Konfiguration angeht. Die größten Unterschiede sind die Möglichkeit, den Typ der Instanz zu wählen (CPU-, speicher- oder GPU-optimiert, um Kosten zu senken) und die Option, die Instanz innerhalb einer Amazon VPC zu starten. Letzteres hat den Vorteil, dass die Sicherheit und die Kontrolle über die genutzten Ressourcen erhöht werden. AppStream hat das gleiche Problem wie
Workspaces, nämlich dass eine Instanz jeweils nur einem Benutzer zugewiesen werden kann.

Die Konfiguration ist im AppStream 2.0 ImageBuilder etwas komplizierter als in Workspaces. Das gibt jedoch eine größere Kontrolle darüber, was Sie genau wollen. Der allgemeine Prozess besteht darin, dass wir den ImageBuilder verwenden, um unsere Anwendung auf dem Computer zu installieren. Dann wird die Anwendung als verfügbare Option für den Benutzer
hinzugefügt, wenn er sich mit der AppStream 2.0-Instanz im Browser verbindet. Sobald dieses Image erstellt ist, kann es zur schnellen Bereitstellung neuer Instanzen verwendet werden (~10 Minuten).

Die Benutzererfahrung in AppStream 2.0 ist schlanker als in Workspaces. In Workspaces haben Sie eine RDP-Verbindung zur virtuellen Maschine, so dass Sie Zugriff auf die Windows-Funktionalität erhalten. In AppStream 2.0 sieht der Benutzer nur die verfügbaren Anwendungen zur Verwendung. Es sind keine zusätzlichen Windows-Steuerelemente verfügbar. Das Aussehen und die Bedienung der Benutzeroberfläche entsprechen eher einem
App-Launcher als einem Windows-Desktop. Auch die Preisgestaltung für AppStream 2.0 ist wesentlich flexibler als bei Workspaces.

Das Fazit ist, dass Sie sich Amazon AppStream 2.0 genauer ansehen sollten, wenn Sie Ihre bestehenden Legacy-Anwendungen auf AWS verlagern möchten. Wenn Sie nur nach einer schnellen und einfachen Möglichkeit suchen, virtuelle Windows-Desktops für Ihre Benutzer bereitzustellen, ist Amazon WorkSpaces höchstwahrscheinlich die ideale Lösung.