Cloud TechnologyPaaS

Was bedeutet Platform as a Service (PaaS)?

Die Cloud-Service Architektur lässt sich im Wesentlichen in 3 Bereitstellungsebenen einteilen, welche jeweils verschiedene Dienstleistungen umfassen. Diese Bereitstellungsebenen sind: Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS).

In diesem Artikel gehen wir auf die Bereitstellungsebene der Plattform ein, welche den mittleren Baustein der Bereitstellungsebene darstellt. Häufig lässt sich die PaaS-Ebene nur schwer von der IaaS-Ebene lösen, da viele Anbieter diese Ebenen automatisch in einem Verbund anbieten.

Platform-as-a-Service ist ein Cloud-basierter Dienst, der Unternehmen eine Plattform, Tools und Ressourcen zur Verfügung stellt, die für die Entwicklung von webbasierten Apps und Geschäftsanwendungen erforderlich sind. Diese Plattformen bieten Anwendungsentwicklern eine umfassende Entwicklungs- und Laufzeitumgebung, in der sie neue webbasierte Anwendungen entwickeln und ausführen können. PaaS-Anbieter stellen ihren Kunden die erforderlichen Ressourcen wie Server, Betriebssysteme und Netzwerke sowie die erforderlichen Entwicklungstools, Middleware und Bibliotheken zur Verfügung. Insgesamt funktioniert es wie die herkömmliche Infrastruktur vor Ort, ohne dass sich das Unternehmen um die Installation oder Verwaltung der Plattform kümmern muss.

Die bekanntesten PaaS Anbieter sind Amazon Web Services, Microsoft Azure oder Google.

Wie funktioniert PaaS?

Mit Platform as a Service entwickeln Sie Ihr Produkt grundsätzlich wie in einer selbst entwickelten Entwicklungsumgebung. Sie übertragen den Code nach dem Erstellen auf die Plattform, wo er in einem bereitgestellten Container ausgeführt wird, der die speziellen Ressourcenanforderungen erfüllt. Dies ermöglicht es Änderungen sofort zu sehen. Viele PaaS-Dienste sind in der Lage mehrere Versionen eines Programms gleichzeitig ausführen. Dies kann beispielsweise zum Erstellen von Live-Testumgebungen oder zum Zurücksetzen von früheren Versionen verwendet werden.

Webhosting-Pläne sind ein einfaches Beispiel für die Funktionsweise von Platform as a Service. Hierbei erstellen Sie als Kunde den Code und geben ihn in den Webhosting-Service ein. Dadurch wird der Code ausgeführt und die von Ihnen erstellte Website angezeigt. Sie müssen sich nicht um Speicherplatz, Wartung oder Datenbankeinrichtung kümmern.

PaaS-Angebote beschränken sich allerdings nicht nur auf das Hosten von Webseiten, sondern sie umfassen auch wesentlich komplexere Projekte und Funktionen.

Sollten Sie sich für eine PaaS-Lösung interessieren sollten Sie allerdings beachten, dass jeweils nur bestimmte Programmiersprachen zur Verfügung stehen, die unterstützt werden. So gibt es zum Beispiel Anbieter, die lediglich Java unterstützen und andere Anbieter, die wiederum lediglich Python unterstützen.

Anwendungsgebiete von PaaS

Die Anwendungsbereiche von Platform-as-a-Service beschränken sich nicht ausschließlich auf die Entwicklung von Applikationen. Es findet ebenfalls noch in den folgenden Bereichen Anwendung:

Entwicklung von APIs (Programmierschnittstellen)

automatisierte Datenbanken

Daten-Analyse für genauere Prognosen

Kommunikations-Plattform, die Sprach- und Videoinhalte anbietet

Business-Process-Management-Plattform, die zur Speicherung von SLAs und Geschäftsregeln dient

Vorteile von PaaS

Die Bereitstellungsebene Platform-as-a-Service richtet sich in ihrem Nutzen hauptsächlich an Entwickler und bietet diesen somit die meisten Vorteile, allerdings profitieren Unternehmen nicht nur indirekt von den Vorteilen, sondern auch direkt in Form von gesenkten Kosten.

Platform-as-a-Service bietet die folgenden Vorteile:

schnelle und einfache Entwicklung von neuen Applikationen

hohe Investitionskosten für spezielle Infrastruktur entfällt

geringer Verwaltungsaufwand

kürzere Time-to-Market

hohe Skalierbarkeit der Ressourcen